Neuwiesenstraße 6
D-88214 Ravensburg
Telefon: +49 (0)751 5574561

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: www.racsmany-design.de

Vita, Ausstellungen & Projekte

Wer seit zwanzig Jahren als Illustrator für Spiele, Sachbücher, Wimmelbücher, Rätselhefte, Comics und Werbung tätig ist, wird auch in seinen „freien“ Arbeiten diese Themen aufgreifen.

So geht es mir jedenfalls. Comics sind für mich ein Sonderfall, weil sie ein Massenphänomen sind und bestimmte Archetypen, Helden und sogar Antihelden global vermarkten. Selbst wer KEINE Comics liest ist mit ihnen vertraut – zumindest visuell – in Europa genauso wie in vielen anderen Ecken der Welt. Man „kennt“ sie fast alle ohne je ein Heft gelesen haben zu müssen. Dabei übersieht man leicht –  vor allem bedingt durch die üppige Computercolorierung – wie gekonnt die Strichzeichnungen angefertigt sind: die Zeichner haben nur Strich und Fläche, nur Schwarz oder Weiß zur Verfügung um damit Panels mit Tiefe, Volumen, Perspektive zu erzeugen. Nicht nur das, sie müssen in dieser Qualität auch den Lesefluss der Geschichte gewährleisten – und das im Schnitt bei 6-8 Bilder pro Seite und 21 Seiten pro Monat.

Die Schlichtheit aber auch die Schönheit der gekonnt angefertigten SW Zeichnung geht natürlich bei der Colorierung völlig weg. Andererseits lassen sich heute kaum Comics verkaufen, wenn sie nicht „schön bunt“ sind – das Auge der Käufer (nicht nur Kids) sind eben maßgebend und wir sind schließlich auch konditioniert auf schön bunt, schrill, und am liebsten „bewegt und 3D“: wenn etwas „weiß“, ist es wertlos – wie eine Verpackung ohne Werbung drauf.

Technik

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht schlichte Schwarzweißzeichnungen im Großformat zu erstellen und wollte herausfinden, ob sich im Sehverhalten dabei etwas verändert. Bei altbewährten Comicfans alter Schule vielleicht nicht unbedingt aber bei vielen anderen vielleicht.